Samstag, 22. September 2012

Rezension: Die Besessene von S.B. Hayes

Autor: S.B. Hayes
Erschienen im dtv Verlag
Ausgabe: Gebunden
Seiten: 420 Seiten
Preis: 14,59 €

Inhalt:
Wer ist die geheimnisvolle Genevieve, die wie aus dem Nichts in Katys Leben tritt und alles an sich reißen will, was Katy etwas bedeutet? Die sich kleidet wie Katy, deren beste Freundinnen umgarnt und selbst vor Katys Freund Merlin nicht haltmacht? Schnell ist klar: Genevieve scheint besessen von dem Gedanken, Katys Leben zu zerstören. Doch während Genevieve offenbar bestens über Katy Bescheid weiß, hat diese nicht die leiseste Ahnung, mit wem sie es zu tun hat. Sie beginnt nachzuforschen und stößt auf eine Wahrheit, die ihr Leben schlagartig verändert...

Meine Meinung: 
Zu Anfang fande ich das Buch langweilig, man konnte leicht in die Geschichte kommen, aber ich habe Katys Ängste nicht verstanden.
Als man dann aber immer mehr von Genevieve und ihrer Vergangenheit erfährt, wird man von der Neugier gepackt.

Ich war bei dem Thriller die meiste Zeit auf der einigermaßen falschen Spur, da ich von Anfang an dachte, die Geschichte hätte etwas mit Fantasy zu tun. 
Da war ich aber nicht die einzige, denn auch Katy hat den Verdacht das Genevieve ein übernatürliches Wesen ist.
Dass die Autorin mit einem spielt finde ich gut, denn damit wurde für mich dieses mystische Cover verständlich.

Zur Mitte hin war die Geschichte sehr spannend, und es flossen verschiedene Genres hinein, wie zum Beispiel die Beziehung zu Merlin und auch die Freundschaft zu Luke.

Am Ende habe ich mir das ein oder andere gedacht, und ich fragte mich wie dumm Katy eigentlich ist, oder ob sie es schlicht und einfach nicht akzeptieren will.
Trotzdem war die Auflösung im ersten Moment ein Schock für mich, denn eigentlich ist dieses Geheimnis sehr einfach und normal gestrickt.

Katy, fand ich von der Person her sehr stark, da sie sich um ihre depressive Mutter kümmert, trotzdem fand ich sie vom Charakter her etwas nervig, da viele Gefühle in ihr stecken, und sie für mich anfangs zu emotionsvoll wirkte. 
Was ich mochte, war die Entwicklung die man an ihr, zu Ende des Thrillers feststellen konnte, mit der gefiel mir Katy viel mehr, denn sie hatte sich mehr unter Kontrolle.

Genevieve war für mich vom Beginn an merkwürdig und gruselig, trotzdem habe ich sie irgendwie lieb gewonnen, mit ihren Gemeinheiten, die sie letztendlich nur aus Verzweiflung getan hat.
Schade fand ich es, dass man sehr wenig Einblick in ihre Gefühle hatte, da die gesamte Geschichte aus Katys Sicht geschrieben ist.

Die anderen Charaktere mochte ich eigentlich, trotzdem könnte man sie besser ausarbeiten, da manche keine richtige Persönlichkeit besaßen und man ihnen meiner Meinung nach mehr Handlungsfreiraum schenken sollte.

Vom Schreibstil her, war das Buch sehr einfach zu lesen. Es ist in einer simplen Sprache geschrieben worden, und lässt sich flüssig verschlingen.

Mein Fazit: 
Ein spannender Triller, auf dessen Ende man aufgeregt gewartet hat.
Empfehlen würde ich das Buch eher jüngeren Leuten, von 12-16 Jahren, da das Buch einige Schwächen besitzt, und da das Ende ein wenig komisch war.
Wär aber darüber hinwegsehen kann, sollte das Buch lesen, da die Geschichte sehr interessant und einfallsreich war.

4/5 Sternen

Kommentare:

  1. Huhu,

    bei dem Buch hatte ich irgendwie bisher immer Pech und irgendwie weiß ich auch noch nicht, ob ich es mir noch irgendwann kaufen sollte, oder eher nicht. Komische Enden mag ich nämlich eher weniger :D

    Übrigens, ich hab da was für dich:
    http://themis100000buecher.blogspot.de/2012/09/ein-neuer-award.html

    Liebe Grüße,
    Themis ^.^v

    AntwortenLöschen
  2. Mich konnte das Buch damals gar nicht überzeugen ;)

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung (:
Trotzdem bitte keine Beleidigungen, sondern konstruktive Kritik, natürlich freue ich mich am meisten über positives Feedback <3